Borretschöl

Borretschöl ist ein natürliches Öl, das aus den Samen der Borretschpflanze, auch bekannt als Sternblume, gewonnen wird. Es ist eine reichhaltige Quelle für Gamma-Linolensäure, eine gesunde Fettsäure, die in vielen Pflanzen, Nüssen und Samen vorkommt.

Filter:

Darreichungsform
0 ausgewählt Zurücksetzen
Eigenschaften
0 ausgewählt Zurücksetzen
Marke
0 ausgewählt Zurücksetzen
Verfügbarkeit
0 ausgewählt Zurücksetzen

3 Produkte

BIO Borretschöl nativ- naturrein - kaltgepresst - 250 ml
CHF 21.95 CHF 25.45
Ausverkauft -14%
Bio Borretschöl nativ kaltgepresst 250ml
CHF 19.90
Ausverkauft

Quelle für Omega-6-Fettsäuren

Borretschöl wird aus den Samen der Borretschpflanze (Borago officinalis) gewonnen, einem einjährigen Kraut, das seit Jahrhunderten für eine Vielzahl von medizinischen und kulinarischen Zwecken verwendet wird.
Heute wird Borretschöl vor allem als Nahrungsergänzungsmittel mit Omega-6-Fettsäuren verwendet. Omega-6-Fettsäuren können vom Körper nicht selbst hergestellt werden und müssen über die Nahrung oder Nahrungsergänzungsmittel zugeführt werden. Das Öl ist sehr reich an Omega-6-Fettsäuren, insbesondere an Gamma-Linolensäure (GLA).
Die Borretschpflanze enthält kleine, schwarze Samen, die kalt gepresst werden, um Öl zu gewinnen. Dieses Öl gibt es in verschiedenen Formen, darunter Kapseln, Tabletten und Flüssigkeiten. Es ist wichtig zu wissen, dass Borretschöl nicht dasselbe ist wie Fischöl, das aus Kaltwasserfischen gewonnen wird. Der Fettgehalt von Borretschöl ist höher als der von Fischöl, und es ist eine konzentriertere Quelle für GLA.
Das Öl ist in Naturkostläden, Apotheken und Online-Shops wie VITALOVE erhältlich und ein beliebtes Ergänzungsmittel für alle, die ihre GLA-Zufuhr erhöhen wollen. Ausserdem kann Borretschöl auch zur äusserlichen Behandlung der Haut verwendet werden. Es ist jedoch wichtig, die Anweisungen auf dem Produktetikett zu befolgen, da zu viel Borretschöl Nebenwirkungen verursachen kann.

Die Borretschpflanze

Borretsch ist eine krautige, einjährige Pflanze, die im Mittelmeerraum beheimatet ist, aber mittlerweile in vielen gemässigten Klimazonen auf der ganzen Welt zu finden ist. Die Pflanze ist für seine essbaren Blätter und Blüten bekannt, die einen gurkenähnlichen Geschmack haben. Sie wird auch für medizinische Zwecke und als Zierpflanze in Gärten verwendet.
Die Borretschpflanze lässt sich leicht im Garten anbauen und kann nach dem letzten Frost im Frühjahr direkt in den Boden gepflanzt oder im Haus in Containern angezogen und dann ins Freie verpflanzt werden. Borretsch bevorzugt volle Sonne und einen gut durchlässigen, fruchtbaren Boden. Er sollte an einem Standort gepflanzt werden, der täglich mindestens sechs Stunden direktes Sonnenlicht erhält.
Wenn man Borretsch pflanzt, ist es wichtig, dass er regelmässig gegossen und monatlich gedüngt wird. In den Sommermonaten ist es wichtig, den Boden gleichmässig feucht zu halten und ihm ausreichend Stickstoff zuzuführen. Borretsch kann die ganze Saison über geerntet werden, sobald die Blüten und Blätter voll entwickelt und gebrauchsfertig sind.
Die Blüten und Blätter des Borretschs können für Salate, Tees und andere Gerichte geerntet werden. Aus den Blüten lässt sich auch ein köstlicher Sirup oder Sirup herstellen. Die Blätter können frisch in Salaten verwendet oder für den späteren Gebrauch getrocknet werden. Die Blüten und Blätter müssen frisch verwendet und nicht gelagert werden, da sie sonst schnell ihren Geschmack und ihre Farbe verlieren. 

Einfache Herstellung

Die Herstellung von Borretschöl beginnt mit der Ernte der Samen der Pflanze. Die Samen werden dann gereinigt, getrocknet und kalt gepresst, um das Öl zu gewinnen. Anschliessend wird das Öl destilliert, um alle Verunreinigungen zu entfernen. Schliesslich wird das Öl gefiltert und in Flaschen abgefüllt.
Der gesamte Prozess der Herstellung von Borretschöl ist recht einfach und geradlinig. Das Öl hat von Natur aus einen hohen GLA-Gehalt, so dass keine weitere Verarbeitung notwendig ist. Da das Öl kalt gepresst wird, behält es ausserdem seine nützlichen Nährstoffe wie Antioxidantien und Mineralien.
Das Öl ist im Allgemeinen unbedenklich, aber Menschen, die bestimmte Medikamente wie Blutverdünner oder Gerinnungshemmer einnehmen, sollten vor der Einnahme Arzt befragen. Ausserdem sollte das Öl nicht bei schwangeren oder stillenden Frauen verwendet werden.

Verwendung in der Küche

Damit das Borretschöl seine Wirkung optimal entfalten kann gibt es ein paar Dinge zu beachten, da es verschiedene Formen des Öls zu kaufen gibt. Das Öl ist sowohl in kaltgepresster als auch in raffinierter Form verfügbar, und es ist wichtig, dass das richtige Öl für das jeweilige Rezept ausgewählt wird.
Kaltgepresstes Öl ist am schmackhaftesten und hat die meisten gesundheitlichen Vorteile, aber es kann teurer sein als die raffinierte Variante. Raffiniertes Öl ist weniger teuer und kann für eine Vielzahl von Rezepten verwendet werden.
Das Öl hat einen hohen Rauchpunkt und eignet sich daher gut zum Sautieren und Braten. Möchte man einen eher milden Geschmack, können ein paar Tropfen des Öls in Salatdressings oder Marinaden gegeben werden.
Es kann auch zum Verfeinern von Speisen verwendet werden, das heisst man kann es vor dem Servieren über die Speisen träufeln. Das verleiht deinem Essen einen nussigen Geschmack und eine schöne Farbe. Es kann auch als Speiseöl verwendet werden, beispielsweise als Beigabe zu Brot oder anderen Backwaren.
Borretschöl kann auch für einen leckeren Kräutertee verwendet werden. Einfach ein paar Teelöffel des Öls in kochendem Wasser aufgiessen und das warme Getränk geniessen.

Häufig gestellte Fragen

Das Öl ist eher selten erhältlich und lässt sich nur vereinzelt in gut sortierten Reformhäusern finden. Einfach ist es, dieses in Online-Shops wie VITALOVE zu kaufen. Diese bieten das Öl in hochwertiger Qualität an und zeichnen sich durch einen schnellen Versand aus.

Borretschöl ist ein Öl, das aus den Samen der Borretschpflanze gewonnen wird, die auch als Sternblume bekannt ist. Die Pflanze stammt ursprünglich aus dem Mittelmeerraum, wird aber mittlerweile auch in anderen Regionen der Welt, wie Westeuropa und Nordamerika, kommerziell angebaut.

Borretschöl ist eine reichhaltige Quelle von GLA und hat zahlreiche gesundheitliche Vorteile, was es zu einem beliebten Nahrungsergänzungsmittel macht. Allerdings sollte es nicht von schwangeren oder stillenden Frauen oder von Menschen, die bestimmte Medikamente einnehmen, verwendet werden.

Borretschöl kann verschiedene kalte Gerichte verfeinern und diese mit einer Extraportion an Omega-6-Fettsäuren versehen. Es ist auch in Kapselform zur oralen Einnahme erhältlich. Teilweise wird es auch äusserlich angewendet, entweder als Öl oder in Cremes und Lotionen.

Borretsch ist eine robuste und leicht zu kultivierende Pflanze, die den ganzen Sommer über eine reiche Ernte an essbaren Blüten und Blättern liefert. Er bevorzugt volle Sonne, viel Wasser und Dünger und muss regelmässig geerntet werden.

Das Öl besitzt von Natur aus einen hohen GLA-Gehalt und ist eine gesunde Quelle für Omega-6-Fettsäuren. Es wird kalt gepresst und behält deshalb seine nützlichen Nährstoffe wie Antioxidantien und Mineralien.