Vitamine

Unsere Vitamine sorgen in jeglicher Form, von (Lutsch-) Tabletten bis Tropfen, in jeder Lebenslage für eine optimale Versorgung. Die Präparate decken eine Vielzahl an Kategorien ab, von Einzel- und Kombipräparaten bis hin zu hochwertigsten Vitaminen.

Filter:

Darreichungsform
0 ausgewählt Zurücksetzen
Eigenschaften
0 ausgewählt Zurücksetzen
Marke
0 ausgewählt Zurücksetzen
Verfügbarkeit
0 ausgewählt Zurücksetzen

95 Produkte

Folsäure Tropfen - Quatrefolic® - 50 ml
CHF 17.90 CHF 18.45
-3%
Vitamin D3 mit K2 100ml
CHF 29.90
Superfood 365 Bio - mit 21 Bio-Superfoods - 150 Kapseln
CHF 17.90 CHF 29.90
Ausverkauft -40%
Vitamin B3 Niacin "Flush Free" - 90 Kapseln
CHF 15.95 CHF 17.95
-11%
Bio Hagebuttenpulver - 500 g
CHF 16.90
Ausverkauft
Bio Matcha Pulver
ab CHF 9.90
Bio Hagebuttenpulver
ab CHF 9.90
Bio Weizengras Pulver - naturrein - 500g
CHF 16.45
Ausverkauft

Vitamine und ihr Nutzen für unseren Körper

Vitamine sind wichtige Nährstoffe, die dazu beitragen, dass unser Körper richtig funktioniert. Sie spielen eine wichtige Rolle bei vielen Prozessen im Körper, z. B. beim Stoffwechsel, bei der Immunität sowie beim Zellwachstum und der Zellentwicklung. Vitamine sind in einer Vielzahl von Lebensmitteln enthalten, darunter Fleisch, Fisch, Milchprodukte.

Vitamine helfen dem Körper dabei:

  • Kohlenhydrate, Fette und Proteine zu verstoffwechseln
  • Knochen, Zähne und Weichgewebe aufzubauen und zu erhalten
  • Hormone und Enzyme zu produzieren
  • Das Nervensystem zu unterstützen
  • Gesunde Haut, Haare und Nägel zu erhalten
  • Vor Infektionen zu schützen

Vitamine, die nicht in ausreichender Form durch die Nahrung aufgenommen werden können, müssen durch Vitaminpräparate ergänzt werden.

Vitamine in verschiedene Gruppen aufteilen

Vitamine sind essenzielle Nährstoffe, die für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Körpers erforderlich sind.

Sie werden je nach ihrer Löslichkeit in zwei Hauptgruppen unterteilt: wasserlösliche und fettlösliche Vitamine.

Wasserlösliche Vitamine sind diejenigen, die sich in Wasser auflösen und über den Urin ausgeschieden werden.

Dazu gehören die B-Vitamine:

  • Vitamin B1 (Thiamin)
  • Vitamin B2 (Riboflavin)
  • Vitamin B3 (Niacin)
  • Vitamin B4 (Pantothensäure)
  • Vitamin B5 (Biotin)
  • Vitamin B9 (Folsäure)
  • Vitamin B12

Diese Vitamine (mit Ausnahme von Vitamin B12) werden nicht im Körper gespeichert und müssen täglich nachgefüllt werden.

Fettlösliche Varianten sind diejenigen, die sich in Fett auflösen und in der Leber und im Fettgewebe gespeichert werden.

Dazu gehören:

  • Vitamin A
  • Vitamin D
  • Vitamin E
  • Vitamin K

Da sie im Körper gespeichert werden, können sie bei übermässiger Einnahme gefährliche Werte erreichen.

Wann hat der Körper einen besonders hohen Nährstoffbedarf?

Vitamine werden in bestimmten Lebensphasen in besonders hoher Konzentration benötigt, um den Körper ausreichend versorgen zu können.

Die Produktion von Vitamin D in der Haut ist vom Sonnenlicht abhängig. Da im Winter weniger Licht vorhanden ist, besteht ein erhöhter Bedarf an Vitamin D. 

Hierzu zählen beispielweise eine Schwangerschaft, damit sich das Ungeborene einwandfrei entwickeln kann. Hierbei sind vor allem Folsäure, Eisen, Vitamin D, Magnesium, Jod und verschiedene B-Vitamine in höherer Dosierung notwendig.

Die Erhöhung von Vitamin B6 und Vitamin E sollte in der Stillzeit beachtet werden.

Aber auch wenn der Körper sich von einer Krankheit erholt oder grossem Stress ausgesetzt ist, kann der entsprechende Bedarf an Vitaminen durchaus erhöht sein. Die Vitamine werden hier aber individuell an die Situation angepasst. Eine pauschale Lösung für Jedermann gibt es in der Kategorie der Vitaminpräparate nicht.

Häufig gestellte Fragen

Vitamine sind für das reibungslose Funktionieren des menschlichen Organismus unerlässlich. Im Prinzip können etwa 13 dieser Vitamine sogar als lebenswichtig bezeichnet werden. Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass ganze 11 von ihnen nicht vom Körper selbst hergestellt werden können und über die Nahrung aufgenommen werden müssen. Diese Zufuhr muss gewährleistet sein, um alle Prozesse und Aufgaben des Körpers zu bewältigen. Sonst kann es zu Mangelerscheinungen und verschiedenen, ganz individuellen Symptomen kommen. Man kann sich bei dieser Frage also nicht auf 'das eine' wichtigste Vitamin beschränken.

Die 13 Wichtigsten sind: • Vitamin A • Biotin • Vitamin B1 • Folsäure • Vitamin B2 • Vitamin B12 • Niacin • Vitamin C • Pantothensäure • Vitamin D3 • Vitamin B6 • Vitamin E • Vitamin K

Vitamine sind wichtige Nährstoffe, die der Körper braucht, um richtig zu funktionieren. Sie werden für die ordnungsgemässe Entwicklung und Funktion von Zellen, Gewebe und Organen benötigt. Sie sind auch wichtig für den Stoffwechsel des Körpers und helfen ihm, die Nährstoffe aus der Nahrung zu verwerten.

Aber wie kannst Du wissen, ob Du genug Vitamine zu Dir nimmst? Hier sind einige Anzeichen, auf die Du achten solltest: • Du bist ständig müde: Das könnte ein Anzeichen für Eisenmangel sein. Eisen trägt dazu bei, Sauerstoff zu unseren Zellen zu transportieren. Wenn Du also nicht genug davon bekommst, fühlst Du Dich wahrscheinlich ständig müde. • Du wirst häufig krank: Vitamin C ist ein starkes Antioxidans, dass unser Immunsystem stärkt. Wenn Du Dich häufig erkältest, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass Du nicht genug Vitamin C zu Dir nimmst. • Du hast Schwierigkeiten, Dich zu konzentrieren: Das könnte ein Anzeichen für einen Vitamin B12-Mangel sein. Vitamin B12 trägt dazu bei, dass unser Nervensystem richtig funktioniert. Wenn Du nicht genug davon bekommst, kann es Dir schwerfallen, Dich zu konzentrieren und zu fokussieren. Wenn Du Dir Sorgen machst, dass Du nicht genug Vitamine zu Dir nimmst, sprich mit deinem Arzt. Er kann Bluttests anordnen, um Deinen Vitaminhaushalt zu überprüfen und sicherzustellen, dass Du die benötigten Vitamine bekommst.

Es gibt viele verschiedene Lebensmittel, die behaupten, die besten zu sein, wenn es um Vitamine und Mineralstoffe geht. Aber nicht alle sind gleich gut. Was sind also die besten Lebensmittel, die du essen solltest, um die meisten Vitamine zu erhalten? Hier sind ein paar der Top-Kandidaten. Gute Quellen für: • Vitamin A sind Fisch, Eier, angereicherte Milch, Käse, dunkelgrünes Blattgemüse sowie orangefarbenes und gelbes Obst und Gemüse. • Vitamin B1 sind Schweinefleisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Nüsse und Samen. • Vitamin B2 sind Milch, Joghurt, Käse, Eier, mageres Fleisch und grünes Blattgemüse. • Vitamin B3 sind mageres Fleisch, Fisch, Geflügel, Nüsse und Samen. • Vitamin B6 sind Huhn, Pute, Rind, Schwein, Fisch, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse. • Vitamin B12 sind Rind- und Schweinefleisch, Geflügel, Fisch, Eier und Milchprodukte. • Vitamin C sind Zitrusfrüchte, Tomaten, Kartoffeln, Brokkoli, Rosenkohl und grüne Paprika. • Vitamin D sind Milch, angereicherte Getreideprodukte, Fisch und Eier. • Vitamin E sind Pflanzenöle, Nüsse, Samen und Weizenkeime. • Vitamin K sind grünes Blattgemüse, Brokkoli, Rosenkohl und Kohl.