Rasierhobel

Rasierhobel werden bei Männern und Frauen, die eine gründliche und komfortable Rasur wünschen, immer beliebter. Sie sorgen für eine gründliche Rasur mit minimaler Reizung. Vor allem Menschen mit empfindlicher Haut oder Haut, die zu Rasurbrand neigt, greifen immer öfter zu dieser Variante. Diese und viele weitere Vorteile sorgen dafür, dass Rasierhobel in der Schweiz immer beliebter wird und immer häufiger Drogeriemärkten oder Online-Shops zu finden sind.

Filter:

Brand
0 selected Reset
Availability
0 selected Reset

6 products

Rasierklingen 5 Stk.
CHF 1.10
Sold Out
Rasierhobel Walnuss
CHF 49.95
Sold Out
Rasierhobel Ahorn
CHF 49.95

Praktische und umweltfreundliche Alternative

Rasierhobel von VITALOVE sind eine Art Rasierwerkzeug, das für die Nassrasur verwendet wird. Im Gegensatz zu Einwegrasierern mit austauschbaren Klingen wird bei den Hobeln eine einzige Klinge verwendet, die für eine langfristige Verwendung geschärft und abgezogen werden kann.
Die Hobel gibt es in vielen verschiedenen Ausführungen, vom traditionellen Rasiermesser bis zum modernen Rasiermesser mit Kehle. Jede Art hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, wie zum Beispiel unterschiedliche Klingenformen und -winkel oder die Möglichkeit, die Klinge individuell anzupassen.
Der Hauptunterschied zwischen Rasierhobeln und Einwegrasierern liegt in den Klingen. Einwegrasierer verwenden austauschbare Klingen, die nach ein paar Rasuren entsorgt werden müssen. Die Hobel hingegen verwenden eine einzelne und hochwertigere Klinge, die im Laufe der Zeit zwar auch stumpfer wird, dann jedoch geschärft, abgezogen und gestrichen werden kann.
Nach dem Schärfen ist die Klinge wieder genauso scharf wie im neuen Zustand. Sie rasiert wieder gründlich und muss nicht ausgetauscht werden, was nicht nur schonender zur Natur ist, sondern auch günstiger.
Zwar sind die Beschaffungskosten für den Rasierhobel teurer als bei herkömmlichen Einwegrasierern, jedoch zahlt der höhere Preis über die Verwendungsdauer aus. Da die Klinge über einen längeren Zeitraum verwendet werden kann, wird auf lange Sicht Geld gespart.
Ein Nachteil ist es jedoch, dass diese Variante schwieriger zu handhaben und am Anfang oft ungewohnt ist. Da die Bedienung jedoch leicht verständlich ist, ist es nur eine reine Übungssache, bis einem auch mit dieser Variante die perfekte Rasur gelingt.

Die richtige Anwendung

Für die optimale Anwendung wird der Rasierhobel, eine scharfe Klinge und etwas Rasierschaum oder -gel benötigt. Bei der ersten Rasur sollten mit einer stumpfen Klinge begonnen, um sich an das Gefühl und die Technik zu gewöhnen und Verletzungen zu vermeiden
Vor der Rasur sollte kontrolliert werden, ob die Klinge scharf genug ist. Wenn die Klinge stumpf ist, schneidet sie nicht gut und kann Hautreizungen verursachen. Bei der Rasur sollte der Hobel in einem 30-Grad-Winkel gegen die Haut gehalten werden. Dabei sollte die Klinge immer vom Körper weg zeigen und der ausgeübte Druck sollte eher leicht sein.
Zuerst sollte die zu rasierende Stelle mit warmem Wasser angefeuchtet werden. Dann werden ein paar Tropfen Rasierschaum oder -gel und auf die zu rasierende Stelle aufgetragen.
Für eine möglichst glatte Rasur ist es ratsam, die Klinge in kurzen Zügen zu bewegen. Zudem sollten die Streichbewegungen in Haarwuchsrichtung erfolgen und die Klingt häufig gespült werden. Nach der Rasur wird die rasierte Stelle abgetrocknet und optional ein Aftershave aufgetragen. Dies lindert Hautreizungen und unterstützt die Haut bei der Regeneration.

Für Frauen und Männer geeignet

Mehr als 90 Prozent aller Frauen entfernt störende Körperbehaarung regelmässig. Dabei gehört neben Waxing, Sugaring oder der Epilation vor allem die Rasur zu einer der beliebtesten Methoden der Haarentfernung. Neben Einwegrasieren wird jedoch auch die Rasierhobel immer beliebter du öfter verwendet.
Warum die Rasierhobel Frauen immer häufiger kaufen und verwenden liegt wahrscheinlich daran, dass diese besonders schonend zur Haut ist. Da Frauen ob sensiblere Haut als Männer haben ist die Hobel eine milde Alternative zu herkömmlichen Rasierern.
Sie kann an jeder Körperstelle verwendet werden und sorgt schmerzlos für eine gründliche Nassrasur. Zwar können Frauen zu denselben Modellen wie die Männer greifen, einige Hersteller sind jedoch auf den Bedarf der weiblichen Fraktion eingegangen und haben Modelle entworfen, welche speziell für den weiblichen Körper entwickelt worden sind.
Diese sind meistens etwas kleiner und handlicher. Auch haben sie oft ein ergonomisches Design, so dass sie gut in der Hand liegen und auch bei Nässe nicht rutschen. Zudem haben die meisten Rasierhobel den Vorteil, dass sie plastikfrei sind und aus nachwachsenden Rohstoffen wie Bambus gefertigt werden. Durch diesen umweltbewussten Vorteil kann die nächste Rasur mit reinem Gewissen erfolgen.

Häufig gestellte Fragen

Die Hobel sind immer häufiger in Drogeriemärkten verfügbar und in verschiedenen Ausführungen vorhanden. Vor allem Online-Shops, wie beispielsweise VITALOVE, verfügen über ein gutes Sortiment und ermöglichen es, rund um die Uhr das passende Produkt zu finden.

Sie sind vor allem dazu geeignet, die Haut schonend und gründlich von unerwünschter Körperbehaarung zu befreien. Mit ein wenig Wasser und Rasierschaum kann so eine effektive Nassrasur vollzogen werden, ohne die Haut unnötig zu reizen. Zudem sind sie umweltschonender und müssen nicht nach der Benutzung weggeworfen werden.

Sie sind eine Art Rasierwerkzeug, welches für die Nassrasur verwendet wird. Im Gegensatz zu Einwegrasierern wird bei Rasierhobeln eine einzige Klinge dauerhaft verwendet, welche nicht ausgetauscht werden muss. Sie muss lediglich geschärft und abgezogen werden, um die Schärfe der Klinge zu bewahren.

Die Beschaffungskosten für einen Rasierhobel sind teurer als bei herkömmlichen Einwegrasierern, jedoch rechnet sich der höhere Preis über die Verwendungsdauer. Die Klinge kann nämlich dauerhaft verwendet werden und muss nicht nachgekauft werden. Dies ist auch ein wesentlicher Pluspunkt, denn bei der Nutzung entstehen im Gegensatz zu Einwegrasieren keine Abfallprodukte.

Bei der ersten Rasur sollte zur Übung eine stumpfe Klinge verwendet werden, um unnötige Verletzungen zu vermeiden. Zudem sollte ein Rasierschaum, -gel oder ein spezielles Öl verwendet werden, damit die Klinge gut über die Haut gleitet. Bei der Rasur ist es ratsam mit der Haarwuchsrichtung in kleinen Strichen zu rasieren, um ein glattes Ergebnis zu erzielen.

Wer die Umwelt schonen möchte, sollte zu diesem Produkt greifen. Diese wird meistens komplett plastikfrei und aus nachwachsenden Rohstoffen produziert. Des Weiteren entstehen bei der Verwendung keinerlei Abfallprodukte, da die Klinge nicht ausgetauscht, sondern geschärft wird.