Aktivkohle

Aktivkohle besitzt eine hohe Absorptionsfähigkeit und wird bereits seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin verwendet. Vor allem in den letzten Jahren ist sie auch als Nahrungsergänzungsmittel in Form von Kapseln immer beliebter geworden.

0 products

There are currently no products in this collection.

Aus der Kokosnuss gewonnen

Kokosnüsse sind eine der vielseitigsten Früchte der Welt und werden seit Jahrhunderten in vielen Kulturen wegen ihrer medizinischen und essbaren Eigenschaften verwendet. In letzter Zeit ist die aus der Kokosnuss gewonnene Aktivkohle aufgrund ihres hohen Gehalts an Polyphenolen als Nahrungsergänzungsmittel beliebt geworden.
Von der Kokosnuss bis zum Endprodukt ist es jedoch ein langer Weg. Zunächst wird die Kokosnuss selbst angebaut und geerntet. Der Kokosnussbaum, Cocos nucifera, ist ein grosser tropischer Baum, der in vielen tropischen Regionen der Welt wächst.
Kokosnüsse können auf zwei Arten geerntet werden. Die erste ist die "reife" Ernte, bei der ein reifer Kokosnussbaum gefällt und die Kokosnüsse vom Boden gepflückt werden. Die zweite Methode ist die "grüne" Ernte, bei der die Kokosnüsse noch am Baum hängen. Bei beiden Methoden wird die Kokosnuss dann entlang ihrer natürlichen Nähte aufgeschnitten, um das Nussfleisch zu gewinnen.

Die Herstellung von Aktivkohle

Bei Aktivkohle handelt sich um eine Form von Kohle, die bei hohen Temperaturen verarbeitet wurde, um eine poröse Oberfläche mit einer grossen Oberfläche zu schaffen. Diese grosse Oberfläche ermöglicht es der Aktivkohle, andere Stoffe zu adsorbieren oder zu binden.
Die Herstellung von Aktivkohle erfolgt in der Regel durch einen Prozess namens Pyrolyse bei dem die Kokosnussschalen bei sehr hohen Temperaturen erhitzt wird. Auch andere organische Materialien wie beispielsweise Holz eignen sich für dieses Vorgehen. Bei diesem Prozess zerfällt das organische Material in einfachere Moleküle, die dann zu Aktivkohle werden. Diese wird dann von den anderen Materialien im Pyrolyseprozess getrennt.
Sobald die Kohle gewonnen ist, wird sie weiterverarbeitet, um ihre Adsorptionskapazität zu erhöhen. Dies geschieht durch eine Vergrösserung der Oberfläche der Aktivkohlepartikel, die durch einen Prozess namens Dampfaktivierung erreicht werden kann. Bei diesem Verfahren wird Dampf durch die Aktivkohle geleitet, wodurch sich die Partikel ausdehnen und kleine Poren bilden. Dadurch vergrössert sich die Oberfläche der Kohle, so dass sie Giftstoffe und andere Stoffe besser aufnehmen kann.
Nach der Aktivierung wird die Kohle zu einem feinen Pulver gemahlen und in Kapseln abgefüllt, damit sie leicht eingenommen und verdaut werden kann. Die Kapseln werden dann für den Verkauf verpackt und etikettiert.
Wer sich für dieses Nahrungsergänzungsmittel entscheidet und Aktivkohle kaufen möchte, kann diese nicht nur Drogeriemärkten und Apotheken erwerben, sondern auch in Online-Shops wie VITALOVE. Dort gibt es das Produkt in verschiedenen Formen zu kaufen, jedoch ist vor allem die Kapselform sehr vorteilhaft.

Die richtige Einnahme

Aktivkohle wird normalerweise oral in Form von Kapseln oder Pulver eingenommen. Es ist wichtig zu beachten, dass dieses Produkt nicht gleichzeitig mit anderen Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen werden sollte, da dies deren Wirksamkeit verringern kann. Deshalb wird empfohlen, die Kohle zwei Stunden vor oder zwei Stunden nach der Einnahme von anderen Medikamenten einzunehmen.
Wird die Kohle in Pulverform eingenommen, sollte sie mit einem Getränk wie Wasser oder Saft gemischt werden, damit sie leichter zu schlucken ist. Es ist wichtig, dass die Mischung gut umgerührt und sofort getrunken wird, denn die Kohle kann die Flüssigkeit schnell absorbieren und dann schwerer zu schlucken sein.
Vor allem die Kapselform verhilft zu einer leichteren Einnahme. Die Kapseln werden einfach mit einem Glas Wasser geschluckt. Je nach Marke liegt die empfohlene Dosis bei 1 bis 2 Kapseln, die zwei- bis dreimal am Tag eingenommen werden.
Bei der Einnahme ist es wichtig, daran zu denken, dass sie keinen Ersatz für eine regelmässige medizinische Versorgung darstellen. Bei gesundheitlichen Bedenken sollte vor der Einnahme der Kohle ein Arzt konsultiert werden.
Auch eine äusserliche Anwendung ist möglich. Sie kann mit einem Trägeröl oder einer Creme zu einer Paste vermischt werden, die dann auf die Haut aufgetragen wird. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Kohle mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten zu mischen, um eine Maske oder eine Gesichtsreinigung herzustellen. Bevor die Kohle auf die Haut aufgetragen wird, sollte sie an einer kleinen Hautstelle getestet werden, um sicherzustellen, dass sie keine allergischen Reaktionen hervorruft.

Häufig gestellte Fragen

Es gibt diverse Möglichkeiten, Aktivkohle zu kaufen. Nicht nur Apotheken und Drogeriemärkte bieten das Produkt an, auch Online-Shops wie VITALOVE verfügen über eine Auswahl an Produkten mit diesem Inhaltsstoff. Die Kohle ist vor allem in der Kapselform zu einem beliebten Produkt geworden, da die Kapseln leicht einnehmbar sind.

Die Einnahme ist sowohl in Pulver-, Kapsel- oder Tablettenform möglich. Die Kapselform ist aufgrund ihrer einfachen Einnahme besonders beliebt. Aber auch die Pulverform wird gerne verwendet, da sie mit Wasser vermischt einfach getrunken werden kann.

Diese bestimmte Art von Kohle wird normalerweise durch das Verbrennen von organischem Material wie Holz oder Kokosnussschalen bei hohen Temperaturen hergestellt. Bei diesem Prozess wird dem Material der Sauerstoff entzogen, sodass ein schwarzes, poröses Material zurückbleibt. Das entstandene Material wird dann weiterverarbeitet, um seine Absorptionsfähigkeit zu vergrössern.

Bei der Einnahme ist es wichtig, daran zu denken, dass sie keinen Ersatz für eine regelmässige medizinische Versorgung darstellen. Zudem sollte zu jeder Einnahme ausreichend getrunken werden, da die Kohle eine hohe Bindefähigkeit aufweist und es ansonsten zu Magenproblemen kommen kann.

Das Produkt sollte möglichst trocken aufbewahrt werden, am besten in der Originalverpackung. Dabei sollte diese an einem kühlen, dunklen Ort gelagert werden, welcher eine konstante Temperatur hält und fern von Licht oder Sonneneinstrahlung liegt. Zudem sollte die Kohle, wie jedes andere Nahrungsergänzungsmittel, ausserhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden.

Auch Tiere können Aktivkohle aufnehmen, allerdings nur in sehr geringen Mengen. Tatsächlich wird Aktivkohle in einigen Tierfuttersorten verwendet, um Gerüche zu reduzieren und den Geschmack zu verbessern. Die Fütterung eines Tieres mit der Kohle sollte jedoch zuvor mit einem Tierarzt abgesprochen werden.