Beschreibung Ur-Steinsalz

Das Ur-Steinsalz von Cellavita

  • ohne Rieselhilfen
  • ohne Trennmittel
  • ohne Antibackmittel
  • keine Zusätze

1kg Vorratspackung zum Sonderpreis in dem gut wiederverschliessbarem Cellavita-Beutel

Wie Sie es von Cellavita gewohnt sind, bemühen wir uns um grösstmögliche Transparenz und Reinheit der Produkte. So auch beim diesem Bischoft Ur-Steinsalz aus dem französischen Dombasle. Wir bieten es ohne Rieselhilfen, ohne Trennmittel, ohne die sogenannten Antibackmittel (Anticacking E535) welche schon seit längerem in der Kritik stehen, an. Zusätzlich haben wir in einem unabhängigen Labor unser Bischofit Ur-Salz auf wichtige sekundäre Inhaltsstoffe untersuchen lassen.

So befinden sich u.a. folgende sekundäre Inhaltsstoffe im Ur-Salz:

  • Antimon
  • Bismut
  • Bor
  • Cadmium
  • Chrom
  • Calcium
  • Eisen
  • Germanium
  • Kalium
  • Kobalt
  • Kohlenstoff
  • Kupfer
  • Mangesium
  • Mangan
  • Molybdän
  • Natrium
  • Phosphor
  • Platin
  • Schwefel
  • Selen
  • Silber
  • Silicium
  • Zink

"Steinsalz ist ein Evaporit- und Sedimentgestein, welches in der geologischen Vergangenheit auf natürlichem Weg durch Ausfällung aus konzentriertem Meerwasser entstanden und fossil überliefert ist. Durch Veränderungen des Meeresspiegels bei unterschiedlichem Klima und tektonische Verschiebungen wurden flache Meeresgebiete durch vorgelagerte Erhebungen ("Barren") von den Ozeanen getrennt. Es bildete sich vor 250 Millionen Jahren das Zechsteinmeer. Wenn der Zufluss von Süsswasser aus Flüssen in diese Gebiete geringer ausfiel als die Verdunstung, konzentrierten sich allmählich die im Meerwasser gelösten Mineralien. Ab einer vom Mineral abhängigen Konzentration ist die Lösung gesättigt. Weitere Verdunstung hat zur Folge, dass das Mineral ausfällt und als Feststoff zu Boden sinkt."

Quelle Wikipdia: https://de.wikipedia.org/wiki/Steinsalz

Durch den Verzicht auf Rieselhilfen, Trenn- & Antibackmittel ist u.U. eine Verhärtung möglich, die jedoch keinen Qualitätsverlust bedeutet.

Zusatzinformation: Prüfbericht sekundäre Inhaltsstoffe Steinsalz