Brahmi

Brahmi ist ein Kräuterextrakt aus dem Ayurveda, der in letzter Zeit im Westen als pflanzliches Ergänzungsmittel an Aufmerksamkeit gewonnen hat. Die Pflanze kann jedoch auch in der Küche für eine Vielzahl von kulinarischen Zwecken verwendet werden.

Filter:

Darreichungsform
0 ausgewählt Zurücksetzen
Marke
0 ausgewählt Zurücksetzen
Verfügbarkeit
0 ausgewählt Zurücksetzen

3 Produkte

Ayurvedischen Kraut

Brahmi ist ein altes ayurvedisches Kraut, das seit Jahrhunderten in Indien und Teilen Südostasiens verwendet wird. Das Produkt ist in verschiedenen Formen erhältlich, darunter Öl, Pulver, Blätter und Extrakte. Das Öl wird aus den Blättern und Blüten gewonnen, während das Pulver aus den getrockneten Blättern hergestellt wird und die Extrakte durch Einweichen der Blätter in Wasser gewonnen werden. Jeder dieser Bestandteile hat seine eigenen einzigartigen Vorteile.
Die in der Pflanze enthaltenen Phytosterine und Phytostanole tragen zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels im Blut bei. Diese positive Wirkung stellt sich bei einer täglichen Aufnahme von mindestens 0,8 g Phytosterinen oder Phytostanolen ein.
Brahmi ist ausserdem reich an Antioxidantien, Vitaminen und Mineralien, was es zu einer guten Ergänzung für einen gesunden Lebensstil macht. Ausserdem ist es in den meisten Naturkostläden und in Online-Shops wie VITALOVE relativ leicht zu finden.

Anbau und Herstellung

Brahmi ist eine krautige Pflanze, die zur Familie der Lamiaceae gehört. Sie ist ein kleines, aufrechtes, verzweigtes Kraut, das in den tropischen Regionen Indiens, Sri Lankas, des Nahen Ostens und des Mittelmeerraums wächst. Die Pflanze wird seit langem in der traditionellen ayurvedischen Medizin verwendet und wird meist in Form eines Aufgusses, Pulvers oder Öls eingesetzt.
Das Kraut hat eine kleine, weisse Blüte mit fünf Blütenblättern und einem grünen Stängel. Die Blätter sind herzförmig, eiförmig und haben gezackte Ränder. Sie stehen oft in Paaren zu dritt und haben einen starken, scharfen, fast pfeffrigen Geruch.
Brahmi ist in der Regel in Feuchtgebieten, Sumpfgebieten und in der Nähe von Flüssen und Bächen zu finden. Vor allem in den feuchteren Regionen Indiens sieht man sie auch oft in Gärten und auf Feldern. Sie bevorzugt feuchte, saure und gut durchlässige Böden und kann in einer Vielzahl von Klimazonen angebaut werden.
Allgemein handelt es sich bei Brahmi um eine sehr pflegeleichte Pflanze. Sie muss nur gelegentlich gegossen werden, um den Boden feucht zu halten, und einmal im Monat leicht gedüngt werden. Es ist wichtig, den Boden frei von Unkraut und anderer unerwünschter Vegetation zu halten.
Wenn es an der Zeit ist, sie zu ernten, wird die Pflanze normalerweise entwurzelt und die Wurzeln, Stängel und Blätter werden abgetrennt. Die Blätter werden in der Sonne getrocknet und dann in einem luftdichten Behälter gelagert, bis sie gebraucht werden. Die Stängel und Wurzeln können zerkleinert und frisch verwendet oder getrocknet und dann in einem luftdichten Behälter gelagert werden.

Verwendung in der Küche

Brahmi ist ein Kraut, das in der ayurvedischen Medizin schon lange verwendet wird. Es ist ein vielseitiges und nährstoffreiches Kraut, das in einer Vielzahl von Gerichten verwendet werden kann. Es hat einen leicht bitteren und salzigen Geschmack, der deinen Lieblingsrezepten eine einzigartige Note verleihen kann.
Das Kraut kann in Suppen, Currys und Eintöpfen verwendet werden und verleiht ihnen einen nussigen, erdigen Geschmack. Es eignet sich auch hervorragend für Salate, Sandwiches und Dressings. Man kann es auch für Tee, Pesto und sogar Chutney verwenden.
Brahmi kann auch für einen köstlichen Kräutertee verwendet werden. Dafür lässt man einfach einen Esslöffel getrocknete Blätter 10 Minuten lang in einer Tasse mit heissem Wasser ziehen. Der Tee wird abgeseiht und kann direkt genossen werden. Optional kann etwas Honig und Zitrone für ein erfrischendes und energiespendendes Getränk hinzugefügt werden.
Auch als Zutat für eine Vielzahl von Backwaren eignet sich das Kraut. In Muffins, Keksen und Kuchen verleiht es einen einzigartigen Geschmack. Auch zermahlen und als Gewürz zum Braten von Gemüse und Fleisch kann es verwendet werden.

Einnahme in Kapselform

Die Kapseln sind eine bequeme Art, dieses uralte Kraut zu konsumieren. Sie sind in verschiedenen Stärken erhältlich, die in der Regel zwischen 250 und 500 mg pro Kapsel liegen. Es wird empfohlen, mit einer niedrigeren Dosis zu beginnen und diese schrittweise zu erhöhen, damit sich der Körper daran gewöhnen kann. Wie bei allen Nahrungsergänzungsmitteln ist es wichtig, das Etikett sorgfältig zu lesen und die Anweisungen deines medizinischen Betreuers zu befolgen.
Damit Brahmi seine Wirkung voll entfalten kann, wird eine regelmässige Einnahme über mindestens 3 bis 4 Wochen empfohlen. Ausserdem ist es wichtig, es mit einer gesunden Ernährung und Lebensweise zu kombinieren. Andere mögliche Nebenwirkungen sind Magen-Darm-Beschwerden, Veränderungen der Herzfrequenz und Schwindel. Die Einnahme sollte deshalb mit einem Arzt abgesprochen werden.

Häufig gestellte Fragen

Das Produkt ist in vielen Naturkostläden und auch in Online-Shops wie VITALOVE vertreten. Das Kraut gibt es in verschiedenen Formen, beispielsweise als Kapseln oder Tinktur. Es ist wichtig, vor der Einnahme mit einem Arzt zu sprechen, um eventuelle Nebenwirkungen auszuschliessen.

Das Produkt ist ein uraltes ayurvedisches Kraut, das seit Tausenden von Jahren in der traditionellen indischen Medizin verwendet wird. Ihr botanischer Name ist Bacopa monnieri und sie ist eine kriechende Sumpfpflanze. Sie wird auch als Wasserhyssop bezeichnet und ist in Indien, Australien, Europa, Afrika und Teilen Asiens heimisch.

Es handelt sich hierbei um einen Kräuterextrakt, der in der traditionellen indischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren verwendet wird. Er besteht aus mehreren aktiven Komponenten, darunter Bacoside, Flavonoide, Alkaloide und Saponine.

Brahmi ist eine krautige, mehrjährige Pflanze, die in Indien, Nepal, Sri Lanka und Teilen Südostasiens wächst. Die Pflanze wächst normalerweise als lange, kriechende Ranke mit kleinen, runden Blättern. Die Blätter sind auf der Oberseite grünlich-grau und auf der Unterseite heller und haben kleine, weisse Blüten, die im Sommer blühen. Sie Pflanze hat ein ausgeprägtes, süsses und minziges Aroma.

Der Geschmack von lässt sich nur schwer definieren, da er je nach Einnahmeform sehr unterschiedlich sein kann. Im Allgemeinen hat die Pflanze einen milden, leicht süsslichen Geschmack. Wenn sie in ihrer natürlichen Form verzehrt wird, kann sie einen leicht bitteren Geschmack haben, der oft mit dem von Sellerie oder Petersilie verglichen wird.

Vor allem die Kapseln sind eine gute Möglichkeit, die Vorteile dieses beliebten pflanzlichen Mittels zu nutzen, ohne dass man einen Tee zubereiten oder eine Tinktur verwenden muss. Sie können leicht mitgenommen werden und eignen sich deshalb auch gut für Reisen.